Prof. Dr. Karl-Heinz Knoll Krankenhaushygiene-Kongress-Stiftung ( KHK - Stiftung)

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Prof. Dr. Karl Heinz Knoll Krankenhaushygiene-Kongress-Stiftung (KHK-Stiftung).

Verleihung des KHK-Stiftungspreis 2019 beim Bundeskongress von BVÖGD und BZÖG am 5. April 2019 in Kassel

Der Stiftungspreis 2019 der KHK-Stiftung wurde an Irit Nachtigall und Marzia Bonsignore verliehen für ihre gemeinsame Arbeit mit dem Titel: „Ökonomische Auswirkungen der Hygiene“. Die Verleihung erfolgte am 5. April 2019 beim gemeinsamen Bundeskongress von BVÖGD und BZÖG in Kassel. Der Vorsitzende der KHK-Stiftung, der ehemalige Gesundheitsdezernent im Ostalbkreis Dr. med. Klaus Walter aus Aalen, hielt die Laudatio.

Die Autorinnen führen aus, dass nach ihren Berechnungen im Krankenhaus erworbene Infektionen dem deutschen Gesundheitssystem Mehrkosten von ca. 2 Milliarden Euro pro Jahr verursachen. Rund 600 Millionen Euro pro Jahr könnten bei einer Reduktion der nosokomialen Infektionen um 30% gespart werden, dafür wären Personalmehrkosten von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr notwendig.

Die Arbeit hat erforscht, welche Mittel für strukturelle und personelle Ressourcen wie auch für einzelne gängige Maßnahmen der Hygiene und Infektionsprävention im Gesundheitswesen investiert werden mussten. Gegenüber gestellt werden z.B. Mehrkosten durch Infektionen, verlängerte und zögerte Behandlungen sowie erhöhten Therapie- und Sachaufwand. Differenziert wird auch nach device-assoziierten Infektionen und Ausbruchsereignissen durch Hospitalismus-Erreger. In erster Linie sind Präventionsprogramme dann erfolgreich, wenn sie ein Bündel aus unterschiedlichen Maßnahmen schnüren. Eine Ausnahme bildet die Händehygiene, die auch in Einzelkampagnen erfolgreich ist.

Die Arbeit wurde in der Zeitschrift Krankenhaushygiene uptodate 4/2018 publiziert. Die Autorinnen sind Frau Privat Dozentin Dr. med. Irit Nachtigall und Frau Dr. med. Marzia Bonsignore. Beide sind Fachärztinnen für Anästhesie.

Die Preisträgerinnen mit ihren Urkunden bei der Verleihung in Kassel,

von links: Dr. Klaus Walter, Dr. Karlin Stark (Präsidentin des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg und Mitglied im Beirat der Stiftung), Priv. Doz. Dr. med Irit Nachtigall, Dr. med. Marzia Bonsignore, Direktor Matthias Kamps (Commerzbank)

Der Sitz der KHK-Stiftung ist Marburg, deshalb zeigt das Logo die Silhouette der Elisabethkirche von Marburg.

.